Der Neo-Burlesque

Dita Von Teese ist sicherlich jedem Menschen mehr oder weniger ein Begriff – sie gilt als die berühmteste Vertreterin des Neo-Burlesque. Doch was genau versteht man unter dem Begriff überhaupt?

Der Neo-Burlesque, oder auch New Burlesque, ist die Wiederbelebung des klassischen Burlesque. Am Anfang der 1990er Jahre wurde der Szene durch Ami Goodhearts Performance „Dutch Weismanns’ Follies“ und Michelle Carrs „The Velvet Hammer Burlesque“ neuer Glanz eingehaucht. Diese Shows bewegten eine Vielzahl neuer Tänzerinnen dazu, sich einmal am Burlesque auszuprobieren. Seitdem erfreut dich diese Art der Unterhaltung wieder steigender Beliebtheit.

Neo-BurlesqueBei, Neo-Burlesque ist fast alles erlaubt, was zur erotischen oder komödianten Unterhaltung zählt: Sowohl Tanzeinlagen, Striptease als auch Theaterstücke und Comedyeinlagen sind hier zu finden. Doch der Grundaspekt des ursprünglichen Burlesques soll auf jeden Fall erhalten bleiben: Humor und schräge Comedy. Dies wird meist durch eindrucksvolle Kostüme unterstrichen.

Aufgrund der Tatsache, dass sich hier die einzelne Tänzerin auf der Bühne oft in einer ironischen, jedoch auch aufreizenden und attraktiven Weise neu erfindet, hebt sich der Neo-Burlesque klar vom normalen Striptease ab. Hier wird die Erotik nicht nur durch das Ausziehen und einen schönen Körper erzeugt, sondern eher vom Charme der Tänzerin als Individuum. Beim Neo-Burlesque kommt es auch häufig vor, dass die Darstellerrinnen keine konventionellen Traumkörper haben. Aufgrund der Ironie werden hier die Kurven mit eindrucksvollen Kostümen oft noch verstärkt und ein auffälliges Make-Up aufgetragen.
Ein weiterer Unterschied zum Striptease besteht darin, dass die Brustwarzen und der Genitalbereich immer bedeckt bleiben, um den Fokus auf die Show zu lenken. Da hier weniger kommerziell agiert wird, finden die Shows meist in kleineren Szeneclubs oder in kleinen Theatern statt. Des Weiteren liegt die Zielgruppe nicht nur im Bereich der Männer, sondern auch auf Frauen.

Seit 2005 gibt es ein Phänomen, welches sich “Guerrilla Burlesque” nennt: Hier wird einem unwissenden Publikum eine spontane Showeinlage aus dem Bereich des Burlesque präsentiert.