5 Geheimnisse der Burlesque-Gemeinschaft

text194_2Burlesque ist Faszination, Leidenschaft und Ekstase zugleich. Was so einfach und verspielt aussieht, bedarf viel Übung und Liebe zum Detail. Denn jede Burlesque-Tänzerin plant ihre Auftritte minutiös und mit vollem Engagement. Doch das ist noch lange nicht alles, was hinter den Kulissen geschieht. Im Burlesque gibt es nämlich einige unausgesprochene Geheimnisse, an die sich jeder zu halten hat:

  • 1. Die goldene Regel: Kopiere niemals von Anderen!

Und damit sind die Musik, das Styling oder auch das Kostüm gemeint. Wenn eine Burlesque-Tänzerin einen Musiktitel einmal verwendet hat, dann sollte eine andere niemals in ihrer ganzen Karriere darauf zurückgreifen. Wir empfehlen daher, sich lieber einen ungewöhnlichen Titel (keine Chart-Musik) auszusuchen oder sich anderweitig Inspiration (etwa in Filmen) zu suchen.

  • 2. Bis tief in die Nacht wach sein, ist alles andere als glamourös!

Uns ist bewusst, dass der Nachtbus niemals sicher sein wird, egal in welcher Stadt man lebt. Doch bevor man sich eine Luxuslimousine leisten kann, muss man als Burlesque-Tänzerin diese Feierabend-Gefahren auf sich nehmen. Und auch das ständige Arbeiten in den Abendstunden kann dem Körper sehr zu schaffen machen.

  • 3. Die Burlesque-Welt ist keine Märchenwelt!

Burlesque-Tänzerinnen haben bei ihrer Arbeit regelmäßig mit anderen Tänzerinnen zu tun. Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass ein gemeinsamer Auftritt nicht immer leicht ist. Doch auch wenn die Harmonie hinter den Kulissen nicht stimmt, so muss sie beim Auftritt perfekt sein. Denn sonst ist die Karriere schnell vorbei.

  • 4. Der Auftritt fällt und steigt mit dem Conférencier!

Ein guter Conférencier ist das A und O für einen gelungenen Auftritt. Er muss die Namen der Burlesque-Tänzerinnen kennen, amüsant durch die Show begleiten und höflich sein. Wir empfehlen daher, sich vorher mit dem Conférencier zu treffen und ihm einige Hinweise bezüglich des Auftritts zu geben. Gute Absprachen sind in diesem Fall ein Erfolgsgarant.

  • 5. The show must go on!

Auch wir kennen das Problem: Man hat Probleme mit dem Freund oder der Familie und fühlt sich einfach nur schlecht. Das kommt vor, sollte aber den eigenen Auftritt nicht negativ beeinflussen. Schließlich wurde man für diese Show gebucht. Deshalb sollte man sich professionell verhalten und den Auftritt durchziehen.